Erster Geocache-Workshop an der Schule

© CHOY

So sehen strahlende Schatzsucher aus, die ihren Schatz auch gefunden haben! Eine kleine, aber feine erste Gruppe hat sich zusammengefunden, um 3 Wochen lang jeden Donnerstag Nachmittag sich mit dem „Geocaching“ zu beschäftigen, eine Art digitalgestützter Schatzsuche bzw. Schnitzeljagd. Auch dieses Angebot geschieht in bester Kooperation zwischen der CHOY-Jugendkirche und der Realschule Althengstett. Steffen Kaupp startete zusammen mit Lehrer Tobias Mauer (der selbst auch erst zum Geocacher jetzt wird… :-)) dieses Angebot.

Im ersten Teil gab Steffen erste Informationen zum Geocaching, erzählte etwas von dessen Geschichte und vermittelte wichtige Einblicke, ohne die man keinen Schatz finden könnte.

  • Wusstest du, dass das Geocaching nächstes Jahr seinen 20. Geburtstag feiert!?!
  • Wusstest du, dass heute bereits über 3 Mio Caches weltweit versteckt sind?!
  • Wusstets du, dass es sogar einen Cache auf der ISS-Raumsattion gibt?!
  • Wusstest du, dass du überall auf der Welt Caches findest – außer in Nordkorea und Somalia?!

Und dann ging es natürlich auch schon nach draußen, um selbst in Althengstett die ersten Caches zu finden: Voller Stolz war „Anna“ die Premiere, ein sogenannter „Tradi“ von der Art her. Anschließend löste die Gruppe im Ortskern auch noch ihren ersten „Mystery“, ein Cache, für dessen Auffinden man zuerst ein Rätsel lösen muss…

Bei soviel Motivation und Energie dürften die weiteren Workshop-Einheiten ein Genuss sein: Auf dem Programm stehen noch ein „Multi-Cache“ in Althengstett und weitere Geheimverstecke Richtung Neuhengstett. Ob dann die jungen Cacher dauerhaft infiziert sind und ein neues feines Hobby gefunden haben?