Das waren die Pfingst-Flex-Days

Relativ spontan, aber mit großer Freude gingen wir in den Pfingstferien mit einem weiteren Format der Flex-Days an den Start. Wir sind mega dankbar, dass so ein Format mit den aktuellen Corona Regeln wieder stattfinden konnte. Nach langem zu Hause rumsitzen, wenig Leute treffen und vielen Online-Meetings haben wir die Möglichkeiten genutzt um die Ferien bunter zu gestalten.

In den beiden Ferienwochen waren wir, jeweils vier Tage, immer von 14:30 – 18:00 Uhr im CHOY für euch da. Dabei gab es ein buntes Programm. Wir sind zusammen im CHOY abgehangen, haben gekickert, Brett- und Kartenspiele gespielt, Holzfiguren gesägt und geschliffen oder auch Domino durchs ganze Haus gebaut. Das Highlight der ersten Woche war sicherlich das Geländespiel „Capture the Stock“, bei dem einige Teilnehmer danach ganz schön Muskelkater hatten. Da war voller Körpereinsatz gefragt, schließlich wollte jeder sein Team zum Sieg führen. Anschließend ließen wir den Abend bei einem Film ausklingen. Dabei durften natürlich das Popcorn nicht fehlen.

In der zweiten Ferienwoche gab es Dank gutem Wetter, viele Outdooraktionen. So haben wir die kontaktlose Sportart „Ultimate Frisbee“ gespielt, oder auch eine Schnitzeljagd zum Tälesbach gemacht, bei dem für alle ein kühles Spezi bereitstand. Am letzten Tag der FlexDays gab es eine Radtour, bei der wir zum Glück dem Regen davon gefahren sind und so kaum nass wurden. Der Abend wurde dann noch am Lagerfeuer mit Stockbrot und Wurst vom Grill abgerundet. Manche haben sich sogar ihr Steak auf einem Stecken gegrillt.

Es waren zwei super Wochen die endlich wieder in Präsenz stattfinden konnten. Wir freuen uns schon auf die nächste Zeit und vielen weiteren Angeboten im und rund um die Jugendkirche. 🙂