„Proviant für die Seele“ No.11 inmitten der Corona-Krise (03.04.): „In deinem Arm“

Hallo, die Jugendkirche CHOY ist weiterhin ein Ort der Hoffnung und des Miteinanders, wenn auch derzeit auf andere Weise: Ab sofort geben wir dir hier jeden Tag Proviant für deine Seele in Form eines kurzen medialen Impulses. Das gesamte Proviant-Paket findest du in unserer „FUNDGRUBE“ hier auf der CHOY-Homepage.
Und hier auch eine Art Online-Tagebuch zum Teilen deiner Gedanken und Erlebnisse.

Lass dich wecken, beschenken, bewegen…

-> Hinweis: Kommenden Sonntag, 05.04.2020, startet unser gemeinsames Online-Pilgern. Magst du mit uns durch die Karwoche auf Ostern hin mitpilgern? Hier kriegst du weitere Infos zu unserem 9tägigen Online-Glaubensweg
Ebenso feiern wir am kommenden Sonntag um 18:30 Uhr unseren charmanten und kompakten ShortBread“-Gottesdienst wieder: Aus dem Wohnzimmer für das Wohnzimmer… Feierst du mit auf YouTube?

Tagesproviant für die Seele No.11: „In deinem Arm“ (Jennifer Pepper)

Umarmt, gehalten, getragen: Mitten in aller Bedrängnis erfahren wir im Leben mit Gott eine verwegene Freiheit. „Weltüberlegenheit“ der Christen, nannte es einst der berühmte Theologe Adolf Harnack. Diese Weltüberlegenheit wird dort bedeutsam, wo Emotionen hochkochen, die Angst sich ausbreitet und leicht Panik ausbricht. Denn sie schafft eine wohltuende Distanz und kühlt den Kopf auf Vernunft-Temperatur. „Ich kann beides“, bekennt Paulus weltüberlegen: „Ich kann niedrig sein und kann hoch sein; mir ist alles und jedes vertraut: beides, satt sein und hungern, beides, Überfluss haben und Mangel leiden.“ (Philipper 4,12) Das ist nur möglich, wenn ich mich von Gott umarmt erlebe, egal, in welcher Lebenslage ich stehe. Wo kann ich heute – und wenn auch nur einen Hauch – diese Weltüberlegenheit inhalieren?